Stockschützen

Die Stockschützen-Abteilungen der SpVgg Joshofen Bergheim hat in den mehr als 20 Jahren zahlreiche bemerkenswerte Erfolge verzeichnen können. Auch im Bereich "gesellschaftliches Beisammensein" bieten die Stockschützen einen maßgeblichen Anteil, der sich vorbildlich in das Gefüge des Vereins eingegliedert hat.

Aktive Stockschützen 2014

Die aktuellen Stockschützen der SpVgg Joshofen Bergheim.
Von links: Abteilungsleiter Georg Engel, Leo Huber, Gerald Huber, Karl-Heinz Oesterlein, Werner Koch, Willi Engel, Otto Egen, Hermann Strehle, Helmut Reil, Martin Fetsch, Norbert Lang, Hanno Lurtz, Peter Bauer, Siegfried Eder, Jean-Marie Albrecht, Heiner Bauer, stv. Abteilungsleiter Franz Fetsch. Auf dem Foto fehlen: Manni Bork, Alfred Botzler, Wilfried Karrer, Hubert Mattner

Jahresbericht der Stockschützen 2017

Im Jahr 2017 nahmen unsere Stockschützen an 46 offiziellen Turnieren und an 10 Meisterschaften und Pokalen teil.
Unsere Abteilung war erneut Ausrichter von 3 Herrenturnieren, von einem Duo-Turnier, einem 4-Tages-Turnier. Ein Turnier ab Spielstärke Landesliga, sowie 6 Brotzeitturniere wurden in der Stockschützenhalle abgehalten. Zum Dank für die Teilnahme an unseren Brotzeit-Turnieren wurde wiederum ein "Dankeschön-Brotzeit-Turnier" abgehalten.
Die Dorfmeisterschaft, sowie der Kreispokal der Damen und der Kreispokal Ü50-Herrren wurden ebenfalls bei uns in der Stockschützenhalle durchgeführt.
In der Ingolstädter Saturnarena (Trainingshalle) wurden drei Eisturniere erfolgreich veranstaltet.
Am Neuburger Schrannenplatz wurden die 18. Offenen Stadtmeisterschaften für Hobby-Schützen und für Vereine durchgeführt.

Fritz Nemitz und Wolfgang Thulke konnten als Neuzugänge gewonnen werden.

Bei den Freundschaftsturnieren und Meisterschaften waren wir wieder sehr erfolgreich. Insgesamt wurde an 66 Turnieren teilgenommen.
10 Mal konnte der Turniersieg gefeiert werden, 10 Mal belegte man Platz 2 und 9 Mal sprang der 3. Platz heraus.
Damit wurde wieder bei etwa 44% aller Turniere ein Stockerlplatz erreicht.

Am 27. Mai 2017 fand die Vorrunde in der sehr schönen Halle in Hallbergmoos die Landesliga Meisterschaft auf Asphalt mit den SpVgg-Stockschützen statt. In der Besetzung Franz Fetsch, Ewald Graf, Hanno Lurtz und Georg Engel, fand sich die Erste Mannschaft nach der Vorrunde auf dem aussichtsreichen 3. Platz von 15 Mannschaften wieder. In der Rückrunde am 24. Juni 2017 in Aschheim konnte der 3. Platz nicht mehr gehalten werden; letztendlich rutschte man auf den doch enttäuschenden 9. Platz ab; der Klassenerhalt war aber nie in Gefahr. Verletzungsbedingt konnte Ewald Graf nur von der Bande aus mitfiebern; mein ganz besonderer Dank gilt an die Aushilfe Hermann Strehle, der seine Sache ganz gut meisterte.
Die 2. Mannschaft mit den Spielern Peter Bauer, Willi Engel, Werner Koch, und Nemitz Fritz waren nach der Vorrunde auf dem 3. Platz. Nach der Rückrunde die ebenfalls auf der Asphaltanlage in Oberstimm durchgeführt wurde, spielte Gerald Huber für Willi Engel; Wolfgang Thulke war wiederum fünfter Mann. Die Mannschaft bot teilweise Stocksport vom Feinsten und landete einen souveränen Turniersieg und den damit verbundenen A-Klassen-Aufstieg.

Nach dem letztjährigen Aufstieg unserer DUO-Mannschaft wurde in der Kreisklasse um Punkte gekämpft. Nach der Vorrunde belegte das Duo Georg und Willi Engel den aufstiegsberechtigten 2. Platz. In der Rückrunde, die in der heimischen Halle mit den Spielern Georg Engel und Ewald Graf durchgeführt wurde, mussten alle Register gezogen werden um den 2. Platz zu verteidigen. Alle Spiele wurden gewonnen, lediglich gegen den hartnäckigen Verfolger aus Altmannstein wurde unentschieden gespielt. Riesengroß war der Jubel als Georg Engel mit dem letzten Schuß den Aufstieg in die Kreisliga schaffte.

Auch in diesem Jahr wurde wieder am Eistraining in Ingolstadt in der Saturnarena teilgenommen. Beim Eisturnier in Planegg-Geisenbrunn wurde überraschend der Turniersieg mit Manchinger Unterstützung belegt. Für die SpVgg trat Georg Engel und Fritz Nemitz an.

Im Juli fand wieder das sehr gut besuchte und beliebte Sommerfest der Stockschützen statt.

Die Vereinsmeisterschaft wurde wieder in zwei Durchgängen und getrennt von Stockschützen und Hobby-Schützen durchgeführt. Vereinsmeister wurde Willi Engel mit ausgezeichneten 346 Punkten vor Georg Engel mit 311 Punkten, sowie Hermann Strehle mit 277 Punkten; 8 Teilnehmer waren eine magere Teilnehmerzahl.
Sieger bei den Hobby-Schützen, es wurde nur ein Durchgang gespielt, wurde Petra Fieger-Strehle mit 98 Punkten, knapp vor Petra Fetsch mit 97 Punkten; dritter wurde hier Karlheinz Oesterlein mit 92 Punkten. Hier waren sieben Teilnehmer am Start; etliche Hobby-Schützen nahmen bei den Aktiven teil. Dies war eine gute Teilnehmerzahl.

Erstmals nahmen die SpVgg Stockschützen am Ferienprogramm der Gemeinde Bergheim teil; mit drei Teilnehmerinnen war die Beteiligung überschaubar.

Beim Landkreispokal in Langenmosen wurde in der Gruppenphase der 5. Platz belegt. Die Spieler Peter Bauer, Willi Engel, Franz Fetsch und Hanno Lurtz vertraten die Stockschützen beim Landkreispokal.

Auf Initiative von Franz Fetsch nehmen bis zu 12 Hobby-Schützen regelmäßig am Donnerstag in der Stockschützenhalle am Training teil. Im Jahr 2017 haben die Hobby-Schützen Hermann Strehle, Peter Bauer, und Karlheinz Oesterlein bei den Aktiven an etlichen Turnieren und sogar Meisterschaften teilgenommen.

Noch ein Wort zur Trainingsbeteiligung auf Asphalt; 95 Trainingseinheiten wurden angeboten. Trainingsfleißigster wurde
Georg Engel mit 89 Teilnahmen
Franz Fetsch folgte mit 71 Teilnahmen
Hanno Lurtz mit 60 Teilnahmen
Durchschnittlich waren 7,27 Teilnehmer pro Trainingsabend anwesend.
Bei den Hobby-Schützen waren an 44 Trainingsabenden durchschnittlich wieder 7 Teilnehmer pro Donnerstag anwesend.
62 Gast-Schützen nutzten die Stockschützenhalle zum Trainieren.
Traurig stimmt, dass an 4 Donnerstagen, kein Training durchgeführt werden konnte, weil zu wenige Aktive anwesend waren.

An Georg Engel wurden für 700 Turnierteilnahmen
Hermann Strehle für 100 Turnierteilnahmen
Peter Bauer für 50 Turnierteilnahmen
jeweils Urkunden überreicht.

An Fritz Nemitz und an Wolfgang Thulke wurde für das jeweils 1. Turnier ebenfalls jeweils eine Urkunde überreicht.

2018 muss das Ziel sein, das Niveau auf alle Fälle durch mehr Training und Turnierteilnahmen noch mehr zu verbessern und mehr aktive Stockschützen im Spielbetrieb zu haben. Dazu sind alle aktiven Stockschützen aufgefordert, auch im eigenen Interesse, durch noch mehr Engagement und Trainingsteilnahmen beizutragen.

Um den Fortbestand der Abteilung zu gewährleisten ist es unbedingt notwendig jüngere Sportkameraden zu gewinnen und zu werben. Denn nur so ist eine Fortführung des wunderbaren Stockschützensports bei der SpVgg möglich; dazu ist jeder Stockschütze aufgerufen.

Hätten die Hobby-Schützen wieder nicht so zahlreich an den Turnieren und Meisterschaften teilgenommen, wäre der Spiel- und Meisterschaftsbetrieb der SpVgg-Stockschützen so nicht möglich gewesen; dazu geht mein besonderer und herzlicher Dank.

Viele Turniere werden in der Joshofener Stockschützenhalle veranstaltet. Das Betreiben der Turniere verlangt den SpVgg Stockschützen und den Hobby-Schützen viel ehrenamtliches Engagement ab. Georg Engel, der Abteilungsleiter, wünscht sich mehr Beteiligung an den eigenen Turnieren.

Um die Trainingsbedingungen zu verbessern wurde im Herbst 2017 eine Heizung eingebaut. Bei der Installation der Heizung und der Isolierarbeiten wurden ca. 400 Stunden an Eigenleistung erbracht. Die Abteilungsleitung erhofft sich durch die Heizung mehr Komfort und mehr Zuspruch in der wunderschönen Stockschützenhalle.


Georg Engel
Abteilungsleiter Stockschützen
am 21. Januar 2018