Der Verein > Chronik SVB > Chronik des SV Bergheim - Tabellarische Vereinsgeschichte

1967

Am 12.03 Erste Versammlung zur Gründung eines Sportvereins beim Gasthaus König in Bergheim. Am 25.03 Gründungsversammlung mit 43 Mitgliedern unter der Leitung von Wagner Willi, Stadlmeier Gerd und Babinger Xaver. Die Gemeinde stellt dem Verein ein Grundstück, als Spielfeld zu Verfügung. Als erster Vorstand wird Josef Schloderer gewählt. Das Wirtshaus König wurde als Vereinsheim bestimmt. In der Waschküche der Familie König, wurde für die Gastmannschaften eine Waschmöglichkeit errichtet 1. Trainer des Vereins wurde Jakob Würzburger vom MTV Ingolstadt (damalige Bayernliga)

1969

Ein 2. Sportplatz wird angelegt ( derzeitige Hauptplatz), der ebenfalls von der Gemeinde zur Verfügung gestellt wurde

1970

Die 1. Mannschaft steigt unter Spielertrainer Würzburger Jakob nach 3 Jahren in die B - Klasse auf

1971

Auf dem Trainingsplatz wird eine Flutlichtanlage errichtet

1972

Die 1. Mannschaft steigt nach 2 Jahren wieder in die C Klasse ab. Der Erste Rasenmäher mit Grasfangkorb wurde gekauft

1973

Der 1. Fußballplatz (jetziger Trainingsplatz) wird neu hergerichtet

Jugendmannschaft 1973
Jugendmannschaft 1973, hinten li.: Klaus Fuhrmann, Josef Wecker, Michael Neumeier, Hans Bauer, Christian Göbel, Max Burghart, Alfred Schmid, Franz Gschmack - Trainer, vorne li: Adam Gensberger, Georg Winhard, Hans Eder, Mathias König

1975

Führungswechsel im Verein Schloderer Josef wird nach 8 Jahren von Gschmack Franz abgelöst. Der SV Bergheim steigt zum 2. Mal unter Spielertrainer Jakob Würzburger in die B - Klasse auf. Die Vorstandschaft wird alle 3 Jahre gewählt

1977

Die 1. Mannschaft steigt wiederum nach 2 Jahren wieder in die C - Klasse ab

1979

Ein kleiner Traktor ( der Marke Holder ) wird gekauft

1981

Nach 6 Jahren Vorstand übergibt Gschmack Franz an Netter Erwin. Die Abstimmung über ein Sport bzw. Schützenheim verläuft positiv

1982

Der SV Bergheim gewinnt entgültig den Paulaner Wanderpokal. Am 30./ 31.05.82 feiert der SVB sein 15 - jähriges Bestehen mit einen Pokalturnier .

Am Sportplatz 1980
Feier am Sportplatz - vorne li. Schirmherr Helmut Ettenreich in jungen Jahren

1984

Am 22.09 wurde eine Gründungsversammlung einer AH abgehalten. Die dabei gewählten Verantwortlichen: AH Leiter Schieke Armin, Stv. Stadlmeier Gerhard und Kassier Feiner Heinrich, konnten sich jedoch nicht lange halten, da sich die Anfangs gezeigte Euphorie mancher Spieler leider im laufe der Zeit wieder verlief.

1985

Trainingsplatz wird wieder hergerichtet, Flutlichtmasten werden neu gestrichen. Die beiden Sporthallen der Bundeswehr ( Tilly -, und Wilhelm - Frankl Kaserne ) werden zum ersten Male in den Wintermonaten genutzt.

Bild 04 B-Jugend Meister 1984-85
Meistermannschaft B-Jugend 1985, hinten li. Jakob Würzburger - Trainer, Joachim Ledl, Ralf Gschmack, Erwin Neumeier, Bernd Remschnik, Alois Speth, Josef Billmair - Trainer, mittel li. Michael Zellner, Jürgen Siebenhüter, Joachim Neumeier, Bernhard Gerstner, Alwin Kothmayr, vorne li. Helmut Babinger, Norbert Eder, Thomas Zeller, Martin Gerstner.

1986

Schließung des Vereinslokals. König Zusicherung durch Christian König die Duschen weiterhin benutzen zu dürfen.

1987

Das 20 - jährige Bestehen wird mit einem Pokalturnier gefeiert. Vogelsang Josef wird neuer Vorstand. Vom 18. - 21.06 feiert der SVB sein 20 - jähriges Vereinsjubiläum mit einem verlängerten Sport - Wochenende 31.07 - 2.08 Vereinsausflug nach Samerberg ( Bayerischen Wald), mit einer Gruppe des BRK Neuburg, organisiert von Netter Erwin

1988

Die 1. Mannschaft steigt unter Spielertrainer Blank Werner zum 3. Mal in die B - Klasse/ Neuburg auf. Der Bau - Ausschuß für das geplante Sportheim wird zusammengestellt. Zielsetzung Rohbau Sportheim bis Ende 1988 wurde erreicht. Im März wurde eine Geräte - bzw. Verkaufshütte am Hauptsportplatz errichtet. JHV, der SVB hat insg.193 Mitglieder ( 26 Jgd / 167 Erw.), noch kein weibl. Mitglied. Antrag KDFB Bergheim ( 1. Vorsitzende Frau Resi Reichl) Gründung einer Damen - Gymnastikgruppe

1989

12.03 JHV, der SVB hat 205 Mitglieder ( 36Jgd / 169 Erw.) 57 Mitglieder und Freunde des SVB leisteten bisher 6151 Arbeitsstunden, die reichten von 1,5h - 828h

1990

JHV, Der SVB hat insg. 203 Mitglieder ( 32 Jgd / 171 Erw. ).Das 1. weibl. Mitglied im Sportverein ist die 7 - jährige Seitz Michaela. Das Sportheim ist Fertig gestellt, über 9000 Std geleistete Arbeit durch Freiwillige Helfer. Am 14. - 17.06 Feier zur Fertigstellung des Sportheims
- Einweihung durch Hr. Pfarrer Christ
- Pokalspiel der Senioren
- Freundschaftsspiele Ehemalige - Reserve
- C - u. D - Jugendspiele
Die 1. Mannschaft steigt wieder in die C - Klasse ab.

1991

Straßenlampen für die Straße zum Sportplatz wird durch die Gemeinde bewilligt. Für die Ordnungsgemäße Durchführung des Spielbetriebes wurde. Ab der Saison 91/ 92 wurde ein Abteilungsleiter Fußball eingeführt. Der Bierliefervertrag mit der Brauerei Herrnbräu wird festgelegt

1992

Im August feiert der SV Bergheim sein 25 - jähriges Bestehen

1993

Feiner Heinrich löst Vogelsang Josef als 1. Vorstand ab.

Auf Anregung des Vorstands, Heinrich Feiner findet eine Informationsveranstaltung im Sportheim statt. 1. Gespräch der Damen - Gymnastikgruppe mit 30 Frauen

Aufbau der BW - Hütte

1994

Januar 1994 Gründung einer Damengymnastikabteilung mit drei Gruppen. Dabei war es ein glücklicher Umstand, dass sich drei Damen bereit fanden die Stunden zu leiten. Uta Südhaus als ausgebildete Sportlehrerin brachte die idealen Voraussetzungen mit und Edith Brucklacher und Gaby Riedl besuchten noch im ersten Jahr die Fortbildung zum Übungsleiter.

Zu Beginn fanden die Übungsstunden im Dachgeschoss des Sportheims statt. Nach der Fertigstellung der Schulturnhalle 1999, konnte man dorthin umziehen und findet seitdem dort ideale Bedingungen für die Übungsstunden.

Gründung Kinderturnen - Übungsleiterinnen Lackner Elisabeth und

Gerstner Isolde.

1995

Schloderer Josef wird zum Ehrenmitglied ernannt

Am 10. - 12..03 unternimmt der SVB zum ersten Mal eine 3 - Tagesskifahrt in die Schweiz

Sportplatzeinweihung am 20.08.95 nach 1,5 jähriger Renovierungsdauer durch Hr. Pfarrer Kiermeier Eintragung von 65 Frauen im Deutschen Turner Bund

1996

Beregnungsanlage für den Sportplatz, wurde ausprobiert und funktioniert, Installation kostenlos durch Fa. Haitmar

Mäher SVB wird für die Gemeinde zur Verfügung gestellt. Wartung erfolgt durch die Gemeinde Bergheim

1997

Beregnungsanlage für den Sportplatz - die Installation wird kostenlos von der Fa. Haitmar ausgeführt.

Anbau für Verkaufshütte ( Geräteraum )

Das 30 - Jährige Bestehen wird mit einem großen Fest gefeiert.


die Damengymnastikgruppe beim 30 Jährigen

1999

Feiner Heinrich übergibt seinen 1. Vorstand an Wecker Josef

2000

Nach 17 Jahren Raiffeisenpokalturnier gewinnt der SV Bergheim unter Spielertrainer Sinan Grund den Pokal

2001

Nach einem Informationsabend beschließt eine Gruppe von ca. 10 ehemaligen Fußballern eine Gruppe für Gymnastik und Hallenballsport zu gründen. Die Leitung übernimmt Hubert Riedl, er wird bei der Gymnastik durch Alois Seitz und Walter Stadler unterstützt. Bereits nach kurzer Zeit stellt sich heraus, dass die Gruppe in erster Linie Volleyball spielen will und somit lässt man die Gymnastik entfallen.

Man trainiert einmal die Woche in der Bergheimer Schulturnhalle und im Sommer weicht man auf die umliegenden Beach Volleyball Plätze aus. Die 2. Mannschaft des SV Bergheim wird Vize - Meister ( Trainer Grund Sinan)

2005

Ettenreich Harald wird neuer Vorstand beim SVB. Die 2. Mannschaft wird nach 5 Spielen, Anfang September abgemeldet. Die 1. Mannschaft hat am 30.10.05 ihr letztes Spiel, und wie man schon voraussah, wird der Spielbetrieb am 13.11.05 eingestellt..

Zwei Gruppen mit je 12 Personen nehmen an einem durch den Verein organisierten Nordic Walking Kurs teil. Seitdem wird dieser Breitensport von allen Altersgruppen sehr gut angenommen. In unserem Wochenplan werden zwei feste Zeiten angeboten, obwohl ein Großteil der Walker diesen Sport alleine oder in einer kleinen Gruppe betreibt und sich selbst organisiert.

2006

Der Neuaufbau für die neue Saison beginnt. Sämtliche junge Männer werden gefragt, ob Sie für den SVB Fußball spielen möchten, fast alle Spieler die den SVB verlassen haben nach der Abmeldung kommen zurück. Der Verein wechselt in die C - Klasse I Bezirk Oberbayern / Nord (Donau/ Ilm). Das Sportheim bekommt einen neuen Fassadenanstrich.

2007

Am 24. Januar stirbt unser Ehrenmitglied Schloderer Josef.

Der SV Bergheim feiert sein 40 - jähriges Gründungsjubiläum.

Eine Internet Seite wird geschaltet "www.sv-bergheim-neuburg.de"

2008

Zum ersten Mal veranstaltet der SV Bergheim in diesem Jahr auch ein Jugendturnier - mit vollem Erfolg!

2009

Kinderfasching, Dorffest, Sommernachtsfest, Jugendturnier und die Weihnachtsfeier sind die derzeit üblichen Veranstaltungen, die wie jedes Jahr stattfinden.

2010

Viele Arbeiten am/im Sportheim (nach 20 Jahren Bau): 2 neue Thermostate, Fenster, Balkon und Türen neu lackiert, Randsteine Terrasse neu gesetzt, Kieselsteine vor den Kellerfenstern statt Erde; Gaststube + Nebenzimmer wurden komplett renoviert, ebenso die Gästekabinen; der Reserveplatz wurde mit Humus neu angesäht. Vorangetrieben hat diese ganzen Arbeiten der Franz Gschmack.

Die alte Küche mit Zwischenmauer wurde nach 20 Jahren für den Wirstwechsel herausgerissen und eine neue, inklusive aller erforderlichen Elektrogeräte eingebaut. Zum Ende des Jahres wurden auch die letzten Renovierungsarbeiten (weißeln des kompletten Innenbereiches, restliche Umkleidekabinen im Keller, Isolierung unterm Dach) fertig gestellt. Es werden neue Stühle und deren Bepolsterung bestellt.

2011

Wirtswechsel beim SV Bergheim: Susi Witasek übernimmt für Uschi und Paul.

Der SV Bergheim hat inzwischen über 300 Mitglieder.

2012

In der Jugendabteilung gibt es Überlegungen mit einem Nachbarverein eine Zusammenarbeit zu starten.

Am Sportplatz wurden die Bänke neu gestrichen und die Flutlichtanlage erneuert.

Vor dem Sportheim wird der Parkplatz durch die Firma Schulz betoniert.

2013

In der Jahreshauptversammlung wurde Franz Gschmack zum Ehrenmitglied ernannt.

Der Schützenverein stellt einen Antrag auf Erbbaurecht (Laufzeit: 99 Jahre), um nördlich des Sportheims eine Schießhalle errichten zu dürfen. Diesem Antrag wird stattgegeben.

2014

In der Jahreshauptversammlung finden sich für mehrere Ämter keine Nachfolger mehr, weshalb die Wahl in einer erneuten Versammlung wiederholt werden muss.

2015

Aufgrund des massiven Rückgangs an ehrenamtlichen Helfern und da die Fußballabteilung auch nur mit Mühe und Not aufrecht erhalten werden kann, finden Gespräche und Vorarbeiten für eine Fusion mit dem Nachbarverein SpVgg Unterstall-Joshofen statt.

2016

Fusionsjahr mit der SpVgg Unterstall-Joshofen e.V.