News & Termine > Ex-Profis geben sich die Ehre

15.07.2023 08:06:24 | Martin Loedl
Am Samstag steht in Bergheim die bayerische Fußball-Kleinfeldmeisterschaft der Ü40-, Ü50- und Ü60-Teams auf dem Programm. Diese ist hochkarätig besetzt.
Am Samstag steht in Bergheim die bayerische Fußball-Kleinfeldmeisterschaft der Ü40-, Ü50- und Ü60-Teams auf dem Programm. Diese ist hochkarätig besetzt.

14 Ü40-Landesfinalisten, 13 Ü50-Landesfinalisten und acht Ü60-Landesfinalisten aus ganz Bayern stehen dafür, dass im Freistaat die Faszination Fußball auch in den älteren Altersklassen ungebrochen ist. Am Samstag duellieren sich die insgesamt 35 Senioren-Teams in ihrer jeweiligen Alsterklasse ab 10.30 Uhr auf dem Sportgelände in Bergheim auf dem Kleinfeld. Gesucht werden die jeweiligen bayerischen Meister, die dann auch zur süddeutschen Meisterschaft Ende Juli nach Hessen reisen.

Bei den Ü-Cups der Senioren sind Teams mit großem Namen wie der FC Bayern München, 1. FC Nürnberg und TSV 1860 München am Start. Auch in den Teams selbst finden sich große Namen wieder. In Martin Driller, Jörg Dittwar, Thomas Richter, Ralf Keidel und Thomas Ziemer bietet der „Club“ beispielsweise Spieler auf, die in ihrer Profizeit die Massen mit ihrem Können begeisterten.

Gejagt wird einer dieser „großen“ Vereine mit seinen ehemaligen Stars aber nur beim Ü60-Cup, bei dem der FC Bayern München seinen Titel verteidigen will. Denn sowohl beim Ü40- als auch Ü50-Cup triumphierten 2022 die Senioren des FC Fürstenfeldbruck, die den favorisierten Senioren der Profi-Klubs erneut die Stirn bieten und ihren Vorjahressieg wiederholen möchten.

Für die bayerischen Titelträger geht es am 29./30. Juli auf süddeutscher Ebene weiter, bei den Ü40- und Ü50-Teams geht es sogar bis zur deutschen Meisterschaft in Berlin in der zweiten Jahreshälfte.
„Bereits die Auslosung hat gezeigt, wie fußballinteressiert die Region ist. Zwei Bürgermeister und ein ehemaliger Profi als Losfee (Ralf Keidel, Anm. d. Red.) vor Ort engagierten sich für den Seniorenfußball in Bayern. Mannschaftssport kennt keine Altersgrenze. Erfahrung und Spielintelligenz kompensieren schwindende Ausdauer und Kraft, Spaß und Wir-Gefühl bleiben ungemindert. Ich freue mich auf die großen Landesfinals, bei denen Teams aus allen Seniorenklassen aus ganz Bayern aufeinandertreffen“, erklärte Martin Steininger vom Verbands-Spielausschuss des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV).

Der Eintritt ist frei

Beim Ü40- und Ü50-Cup stehen jeweils fünf Feldspieler plus ein Torwart auf dem Feld, beim Ü60-Cup sechs Feldspieler sowie ein Keeper. Die Spielzeit beträgt einmal 14 Minuten. Steht es in einem Entscheidungsspiel am Ende unentschieden, entscheidet das Neun-Meter-Schießen. Die Finalspiele sind ab circa 16 Uhr angesetzt. Der Eintritt zur bayerischen Meisterschaft der Senioren im Kleinfeld ist frei.
Besonders interessant aus lokaler Sicht: Mit der SpVgg Joshofen-Bergheim (Ü40) sowie einer kurzfristig zusammengestellten Truppe der SG Joshofen-Bergheim/Ried (Ü60), bei der auch Neuburgs Oberbürgermeister Bernhard Gmehling auflaufen wird, gehen zwei einheimische Mannschaften auf Torjagd.
 

Ü40-Cup

Gruppe A: Assyrer Augsburg, SpVgg Joshofen Bergheim, FK Phönix Regensburg, FC Stein, Türk FK Gostenhof.
Gruppe B: FC Fürstenfeldbruck, VfB Hallbergmoos-Goldach, FC Stätzling, TSV Behringersdorf, BSC Aschaffenburg-Schweinheim.
Gruppe C: SV Wenzenbach, (SG) Johannis/Boxdorf, Phönix Schleißheim, SpVgg Langenpreising.
Titelverteidiger: FC Fürstenfeldbruck.
 

Ü50-Cup

Gruppe A: 1. FC Nürnberg, VfB Hallbergmoos-Goldach, TSV 1880 Wasserburg am Inn, SV 1928 Frankenwinheim, Türk FK Gostenhof.
Gruppe B: FC Bayern München, TSV 1860 München, FK Phönix Regensburg, FC Dingolfing.
Gruppe C: FC Fürstenfeldbruck, (SG) TSV Alling, SV Kläham/Oberergoldsbach, DJK Vilzing.
Titelverteidiger: FC Fürstenfeldbruck. 
 

Ü60-Cup

Gruppe A: FC Bayern München, SC Melkendorf, FSC Landau/Isar, SV Dornach.
Gruppe B: 1. FC Nürnberg, SV Kläham/Oberergoldsbach, TSV Alling, (SG) Joshofen/Ried.
Titelverteidiger: FC Bayern München.



Quelle: Neuburger Rundschau