Vorbereitungsspiele


19.02.2011:

SV Egelstetten - SpVgg Unterstall/Joshofen 1:1

Wegen eines zweitägigen Skiausfluges musste die Spielvereinigung auf die halbe Mannschaft verzichten. Doch Spielertrainer Tobias Bauer war mit dem Einsatz und Auftritt der Spieler sehr zufrieden. Michael Reil besorgte das 1:0 für Unterstall. Bauer: „Eigentlich hätten wir gewinnen müssen, denn wir waren auch in der Spielanlage besser“.


20.02.2011:

FC Staudheim - SpVgg Unterstall/Joshofen 2:0

Einen Tag später verlor die SpVgg gegen eine gute Staudheimer Mannschaft mit 0:2. Roland Haschner sorgte mit einem sehenswerten Freistoßtreffer für das 1:0 der Gastgeber. Kurz vor Spielende fiel dann auch noch das 2:0 durch Philipp Helmer gegen eine müde wirkende Gästeelf.


23.02.2011:

BSV Neuburg - SpVgg Unterstall/Joshofen 4:1



27.02.2011:

WF Klingen - SpVgg Unterstall/Joshofen 7:5

"Dieses Testspiel hätte auch 12:8 enden können, denn beide Defensivreihen war einfach schlecht", so SpVgg-Coach Tobias Bauer, der das 1:0 erzielte. Wenig später legte Johannes Schneemeier sogar das 2:0 für die Unterstaller nach, doch dann drehte Klingen auf und drehte das Spiel. Philipp Schneemeier mit zwei Toren und Klaus Fischer-Stabauer konnten mit ihren Treffen nur noch verkürzen. Tobias Bauer: "Klingen ist eine gute Mannschaft, die spielerisch und läuferisch auch besser war". Res.: ausgefallen.


06.03.2011:

SpVgg Unterstall/Joshofen - SV Straß 4:1

Schon zur Pause führte die SpVgg gegen ein ersatzgeschwächten und erschreckend schwachen SVS mit 4:0. Spielertrainer Tobias Bauer eröffnete den Torreigen für seine Mannschaft, die in allen Belangen deutlich überlegen war. Das 2:0 ging auf das Konto von Klaus Fischer-Stabauer und den dritten Treffer teilten sich Max Fischer-Stabauer und Tobias Bauer. Letzter knallte den Ball in Wembley-Manier an die Unterkante und Max drückte ihn dann noch über die Torlinie. Das 4:0 erzielte Stefan Hartmann im Anschluss an eine Ecke, als er gegen die Laufrichtung von SVS-Keeper Cakir köpfte. Nach der Pause ließ es die Heimelf etwas ruhiger angehen, war aber dennoch überlegen. Ein Tor wollte ihnen aber nicht mehr gelingen, zumal auch ein Kopfballtreffer von Bauer keine Anerkennung fand. Den Ehrentreffer legte SpVgg-Torwart Michael Strobel in der 86. Minute Werner Schneider auf.




Print Drucken

Veröffentlicht
18:13:39 07.03.2011