Stockschützen schreiben Wintermärchen

Bereits im Vorrundenturnier der Oberliga West am 5. und 6. Dezember 2009 deutete sich bereits ein mögliches „Wintermärchen“ für die Stockschützen der SpVgg Unterstall/Joshofen an. Hier belegte das ehrgeizige Quartett mit dem dritten Rang einen Bayernliga-Aufstiegsplatz.
Diesen Aufstiegsplatz konnten die Spielvereinigung-Stockschützen im Rückrunden-Turnier am 9. und 10. Januar in Füssen halten. Für die äußerst ehrgeizigen Stockerer ist es auf Eis bereits der fünfte Aufstieg und somit hat deren im Landkreis einmalige Erfolgsgeschichte momentan mit der erreichten Drittklassigkeit ihren Höhepunkt erlebt.

Trotz der guten Platzierung in der Vorrunde im oberbayerischen Dorfen (Landkreis Erding) war dieser neuerliche Aufstieg nicht unbedingt zu erwarten, da das Teilnehmerfeld nicht nur auf einem hohen Niveau spielte, sondern auch sehr eng in der Vorrunden-Tabelle beieinander lag. Mannschaftskapitän Georg Engel: „Bis zu Platz zehn hätte eigentlich jede Mannschaft noch aufsteigen können“. Seiner Einschätzung nach war es jedoch sehr ungewöhnlich, dass die Spitzenteams in der Rückrunde mehr Punkte holen konnten, wie in der Vorrunde. Engel: „Im Stockschützensport ist dies fast ein Phänomen“. Er und seine drei Mannschaftskameraden Werner Koch, Peter Reichart und Hubert Mattner reisten am Samstag, 9. Januar, frühmorgens nach Füssen im Allgäu.
Zieht man beide Turniertage in Betracht, dann hat sich das Team der SpVgg Unterstall/Joshofen kontinuierlich gesteigert. Vor allem haben sie aber die Nerven behalten. Im allerletzten Spiel der Rückrunde traf man auf die Moarschaft des FC Lengdorf, der ein Unentschieden zum Bayernliga-Aufstieg gereicht hätte. „In der Vorrunde kamen wir über ein Unentschieden gegen Lengdorf nicht hinaus, aber im entscheidenden Spiel haben wir mit 13:8 knapp gewonnen“, so ein zufrieden wirkender Georg Engel. Er räumte jedoch ein, dass sich beide Teams in diesem entscheidenden Match Fehler leisteten – seine Mannschaft jedoch weniger. Nach diesem Sieg mussten die SpVgg-Stockschützen noch rund zehn Minuten im Stadion warten, bis die Turnierleitung das erwartete Turnier-Endergebnis bekannt gab und dadurch den Bayernliga-Aufstieg der SpVgg bestätigt. Die Freude und der Jubel waren verständlicherweise im SpVgg-Lager riesig, denn mit diesem sensationellen Erfolg hatte man nicht gerechnet.

Stockschützen Aufstieg 2010

Fragt man den Unterstaller nach dem Erfolgsrezept für die inzwischen unzähligen und bemerkenswerten Erfolgen seit der Gründung der Stockschützen-Abteilung im Jahr 1994, so gibt es eine ganz einfache Antwort: Training, Training, Training und viele Turnierteilnahmen. Und genau dieser Ehrgeiz zeichnet diese erfolgreiche Mannschaft aus. Bereits seit Anfang Oktober fuhren sie wöchentlich in die Nebenhalle der Saturn-Arena nach Ingolstadt und übten auf Eis. Zudem nahm man an einigen Eisturnieren in ganz Bayern teil. Regensburg, Pfaffenhofen, Miesbach und Bad Wörishofen sind hier einige Beispiele. Ein weiterer Vorteil dieser intensiven Vorbereitung ist sicherlich auch, dass diese Mannschaft fast immer geschlossen auf- und angetreten ist. Ein echtes Wintermärchen.

Print Drucken

Veröffentlicht
12:00:00 19.01.2010