Stockschützen

Die Stockschützen-Abteilungen der SpVgg Joshofen Bergheim hat in den mehr als 20 Jahren zahlreiche bemerkenswerte Erfolge verzeichnen können. Auch im Bereich "gesellschaftliches Beisammensein" bieten die Stockschützen einen maßgeblichen Anteil, der sich vorbildlich in das Gefüge des Vereins eingegliedert hat.
 
Die aktiven Stockschützen 2020

Die aktuellen Stockschützen der SpVgg Joshofen Bergheim:
Von links: Abteilungsleiter Georg Engel, Hanno Lurtz, Siegfried Eder, Alfred Botzler, Heiner Bauer Wolfgang Franke, Wolfgang Thulke, Fritz Nemitz, Peter Bauer, Karlheinz Oesterlein, Sepp Burghart, Hermann Strehle, Werner Koch, Franz Fetsch, Willi Engel, Ewald Graf.
Vorne: die beiden Jungschützen Jakob und Kilian Lurtz.
Es fehlen: Gerald Huber, Norbert Lang und Wilfried Karrer.
 

Jahresbericht der Stockschützen 2019

Im Jahr 2019 nahmen unsere Stockschützen an 44 offiziellen Turnieren und an 8 Meisterschaften und Pokalen teil.
Bei den Freundschaftsturnieren und Meisterschaften waren wir wieder sehr erfolgreich. Insgesamt wurde an 58 Turnieren teilgenommen.

  10 Mal konnte der Turniersieg gefeiert werden
    8 Mal belegte man Platz 2 und
    6 Mal sprang der 3. Platz heraus.
Damit wurde bei etwa 41% aller Turniere ein Stockerlplatz erreicht.

Am 08. Juni 2019 fand die Vorrunde in der wunderschönen Halle in Hallbergmoos die Bezirksoberliga (bisher Landesliga) Meisterschaft auf Asphalt mit den SpVgg-Stockschützen statt. In der Besetzung Willi Engel, Ewald Graf, Hanno Lurtz und Georg Engel, fand sich die Erste Mannschaft nach der Vorrunde auf dem respektablen 5. Platz von 15 Mannschaften wieder. In der Rückrunde, die am 07. Juli 2019 ebenso in Hallbergmoos durchgeführt wurde, belegte man nach durchwachsener Leistung den 6. Platz.

Die 2. Mannschaft mit den Spielern Peter Bauer, Franz Fetsch, Gerald Huber, Wolfgang Thulke und Hermann Strehle fanden sich nach der Vorrunde in der B-Klasse auf dem 10. Platz wieder; auch nach der Rückrunde, die ebenso in Großmehring stattfand, belegte man den 10. Platz. Erstes Ziel - der Nichtabstieg – wurde somit erreicht.

Nach dem letztjährigen Aufstieg unserer DUO-Mannschaft wurde in der Kreisoberliga um Punkte gekämpft. Nach der Vorrunde in unserer Stockschützenhalle belegte das Duo Georg und Willi Engel den 6. Platz. In der Rückrunde in Oberstimm, mit den Spielern Georg Engel und Willi Engel. Willi Engel war an diesem Tag der klar bessere und beständige Spieler. Georg Engel fand wie in der Vorrunde nie zu seiner normalen Form; am Ende wurde der 6. Platz belegt, der zum Klassenerhalt gereicht hat.

Am Sonntag, den 13.01.2019 fand im Sportheim die Abteilungsversammlung mit Neuwahlen statt. Zum 1. Abteilungsleiter wurde Georg Engel gewählt; Stellvertreter wurde Willi Engel. Schriftführer und Pressewart ist weiterhin Karlheinz Oesterlein. Zu Beisitzern wurde Hanno Lurtz und Heiner Bauer gewählt.

Die Vereinsmeisterschaft im Zielschießen wurde wieder in zwei Durchgängen und getrennt von Stockschützen und Hobby-Schützen durchgeführt. Vereinsmeister wurde Georg Engel mit 296 Punkten vor Hermann Strehle mit 253 Punkten, sowie Werner Koch mit 249 Punkten; 12 Teilnehmer waren eine sehr zufriedenstellende Teilnehmerzahl.
Sieger bei den Hobby-Schützen, es wurde nur ein Durchgang gespielt, wurde Agathe Burghart mit ausgezeichneten 154 Punkten, vor Petra Fieger-Strehle mit 143 Punkten; Dritte wurde hier Rosa Eder mit noch sehr starken 130 Punkten. Die Hobby-Damen hätten bei den Herren ebenso vordere Plätze belegt. Insgesamt waren zehn Hobby-Schützen, fast alle Schützen waren am Start.
Vereinsmeister bei den Schülern bis 8 Jahren wurde mit sehr guten 131 Punkten Jakob Lurtz.
Bei den Schülern bis 10 Jahren wurde Kilian Lurtz mit ausgezeichneten 189 Punkten Vereinsmeister.

Zum zweiten Mal wurde eine Mannschaftsmeisterschaft durchgeführt. Es nahmen 15 Stockschützen, die in 5 Dreier-Teams gelost wurden, teil. Ungeschlagen mit 8 : 0 Punkten wurden Peter Bauer, Werner Koch und Wolfgang Thulke Vereinsmeister.

Erstmals wurde eine DUO-Mannschafts-Meisterschaft durchgeführt. Die 5 Zweier-Teams wurden gelost. Ungeschlagen mit 7 : 1 Punkten wurden Georg Engel und Werner Koch Vereinsmeister.

Beim Landkreispokal in Waidhofen wurde der Einzug in die Endrunde, bei allerdings widrigen äußeren Bedingungen, regelrecht hergeschenkt; am Ende belegte man den 4. Gruppenplatz. Die Spieler Willi Engel, Ewald Graf, Werner Koch und Hanno Lurtz vertraten die Stockschützen beim Landkreispokal.

Auf Initiative von Franz Fetsch nehmen bis zu 12 Hobby-Schützen regelmäßig am Donnerstag in der Stockschützenhalle am Training teil. Im Jahr 2019 haben die Hobby-Schützen Peter Bauer, und Hermann Strehle bei den Aktiven an etlichen Turnieren und sogar Meisterschaften teilgenommen.

Jeden Dienstag Nachmittag werden von Franz Fetsch und Hanno Lurtz Schüler in den Stockschützensport eingewiesen.

Noch ein Wort zur Trainingsbeteiligung auf Asphalt; 95 Trainingseinheiten wurden angeboten. Trainingsfleißigster wurde
Georg Engel mit                                91 Teilnahmen
Peter Bauer folgte mit                      60 Teilnahmen
Wolfgang Thulke mit                        59 Teilnahmen
Durchschnittlich waren 7,34 Teilnehmer pro Trainingsabend anwesend.

Bei den Hobby-Schützen waren an 36 Trainingsabenden durchschnittlich 5,94 Teilnehmer pro Donnerstag anwesend.
97 Gast-Schützen nutzten die Stockschützenhalle zum Trainieren.

An Georg Engel wurden für                                 800 Turnierteilnahmen
an Franz Fetsch für                                               350 Turnierteilnahmen
an Peter Bauer für                                                 100 Turnierteilnahmen
an Ewald Graf für                                                 100 Turnierteilnahmen
an Hanno Lurtz für                                               100 Turnierteilnahmen
jeweils Urkunden überreicht.

Ehrungen aktiver Stochschützen

17 Schützen nahmen an den Turnieren teil.
Mit 41 Turniereinsätzen war Georg Engel am Häufigsten für die SpVgg im Einsatz.
33 Turniere spielte Ewald Graf;
mit 27 gespielten Turnieren ist Willi Engel an dritter Stelle.

Bedenklich stimmt dem Abteilungsleiter das etliche Spieler nur wenige Turnier-, Meisterschafts- und Trainingseinsätze haben.
2020 muss das Ziel sein, das Niveau einen kleinen Deut zu verbessern; jeder einzelne Schütze ist dabei gefragt.

Um den Fortbestand der Abteilung zu gewährleisten ist es unbedingt notwendig jüngere Sportkameraden zu gewinnen und zu werben. Denn nur so ist eine Fortführung des wunderbaren Stockschützensports bei der SpVgg möglich; dazu ist jeder Stockschütze aufgerufen.
Hätten die Hobby-Schützen wieder nicht so zahlreich an den Turnieren und Meisterschaften teilgenommen, wäre der Spiel- und Meisterschaftsbetrieb der SpVgg-Stockschützen so nicht möglich gewesen; dazu geht mein besonderer und herzlicher Dank.


Georg Engel
Abteilungsleiter Stockschützen
im Januar 2020