Stocksch├╝tzen

Die Stockschützen-Abteilungen der SpVgg Joshofen Bergheim hat in den mehr als 20 Jahren zahlreiche bemerkenswerte Erfolge verzeichnen können. Auch im Bereich "gesellschaftliches Beisammensein" bieten die Stockschützen einen maßgeblichen Anteil, der sich vorbildlich in das Gefüge des Vereins eingegliedert hat.
 
Die aktiven Stocksch├╝tzen 2020

Die aktuellen Stockschützen der SpVgg Joshofen Bergheim:
Von links: Abteilungsleiter Georg Engel, Hanno Lurtz, Siegfried Eder, Alfred Botzler, Heiner Bauer Wolfgang Franke, Wolfgang Thulke, Fritz Nemitz, Peter Bauer, Karlheinz Oesterlein, Sepp Burghart, Hermann Strehle, Werner Koch, Franz Fetsch, Willi Engel, Ewald Graf.
Vorne: die beiden Jungschützen Jakob und Kilian Lurtz.
Es fehlen: Gerald Huber, Norbert Lang und Wilfried Karrer.
 
 

Jahresbericht der Stockschützen 2023

Am 15. Januar 2023 wurde die ordentliche Abteilungsversammlung im Sportheim durchgeführt. Da im letzten Jahr die Abteilungsführung nur für ein Jahr gewählt wurde, stand die Wahl für die nächsten beiden Jahre an. Von den wenig anwesenden Abteilungsmitgliedern wurden Georg Engel zum Abteilungsleiter, Karlheinz Oesterlein zum Stellvertreter und Pressewart, sowie Hanno Lurtz zum Hallen- und Jugendwart gewählt.

Ende Februar begann das beliebte 4-Tages-Turnier und wurde bis Ende März abgeschlossen.

Anfang März wurden die 24. Offenen Stadtmeisterschaften für Vereine und Hobbymannschaften erfolgreich durchgeführt.

Am 20. Mai wurde in der neu gepflasterten Unterhachinger Stockschützenhalle die Bezirksoberliga-Meisterschaft ausgeschossen. Völlig überraschend fand man sich nach dem spannenden Turnierverlauf am Ende auf dem 1. Platz wieder und stieg somit als Meister in die Oberliga Mitte auf. Die vier SpVgg-Stockschützen um Mannschaftskapitän Georg Engel, Willi Engel, Wolfgang Franke und Hanno Lurtz waren nach dem Turnier völlig happy. Ebenso gefreut hat sich Peter Bauer der als Ersatzspieler immer kräftig die Daumen drückte und die teilweise sehr guten Trefferquoten seiner Kameraden begeistert mitfieberte.

Die neu formierte 2. Mannschaft mit den Spielern Helmut Gorgs, Peter Bauer, Wolfgang Thulke, Heiner Bauer und Karlheinz Oesterlein konnte auf den verrückten Bahnen in Gambach nie ihr normales Leistungsvermögen abrufen und verfehlten das erklärte Ziel, Aufstieg in die B-Klasse, klar.

Sieben unserer Jungschützen nahmen an der Kreismeisterschaft im Zielwettbewerb teil. Sieger bei der Jugend U14 männlich wurde Kilian Lurtz. Bei der Jugend U14 weiblich belegte Platz 1 die Johanna Feiner, vor der Sophia Streichert.
Bei der Jugend U14 männlich qualifizierten sich die vier Bestplatzierten für die Bezirksmeisterschaft; bei der Jugend U14 weiblich qualifizierten sich beiden Erstplatzierten für die Bezirksmeisterschaft.
Beim Bezirk Zielschiessen U14 weiblich wurde Johanna Feiner Bezirksmeisterin und qualifizierte sich für die Bayerische Meisterschaft.
Beim Bezirk Zielschiessen U14 männlich belegte Jakob Lurtz den guten 5. Platz von 14 Teilnehmern. Marco Szpilmann, Kilian Lurtz und Maximilian Feiner waren ebenso erfolgreich dabei.
Die U14 Mannschaft belegte bei der Bezirksmeisterschaft U14 Mannschaft mit den Spielern Johanna Feiner, Jakob Lurtz, Maximilian Feiner und Kilian Lurtz überraschend den 1. Platz vor den beiden erfolgsverwöhnten Jungschützenmannschaften aus Königsmoos und qualifizierten sich somit für die Bayerische Meisterschaft.

Als absoluter Höhepunkt des Jahres der SpVgg-Stockschützenabteilung gings nun zur Bayerischen Meisterschaft.
Bei der Bayerischen Meisterschaft U14 weiblich belegt Johanna Feiner den guten 11. Platz im Zielwettbewerb.
Bei der Bayerischen Meisterschaft Schüler U14 Mannschaft belegten Johanna Feiner, Jakob Lurtz, Kilian Lurtz und Maximilian Feiner den 6. Gruppenplatz. Das Platzierungsspiel um Platz 11 gegen die Mannschaft aus Andermannsdorf wurde knapp verloren und man belegte somit bei der ersten Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft den 12. Platz. Wer kann dies schon von sich behaupten.

Die Vereinsmeisterschaft im Zielschießen wurde wieder in zwei Durchgängen durchgeführt. Vereinsmeister wurden Georg und Willi Engel mit jeweils 260 Punkten. Da beide Spieler bei den beiden letzten Durchgängen die gleichen Punkte aufwiesen, wurden erstmals in der Geschichte der SpVgg-Stockschützen zwei Vereinsmeister gleichzeitig gekürt. Dritter wurde Leo Huber. 14 Teilnehmer in der Herrenwertung waren für Abteilungsleiter Georg Engel eine überragende Teilnehmerzahl.
Bei den Damen wurde ein Durchgang gespielt. Ingrid Oesterlein holte sich erstmals den Vereinsmeistertitel, vor Christa Gorgs und Agathe Burghart.
Die Mannschaft- und DUO-Vereinsmeisterschaft konnte nur durchgeführt werden, da die Youngster Xaver, Jakob und Kilian Lurtz mit Freude mitmachten.
Bei der Mannschaftsmeisterschaft – die Spieler wurden zusammengelost – setzte sich Heiner Bauer, Werner Koch und Hermann Strehle mit 12:0 Punkten klar durch.
Bei der DUO-Vereinsmeisterschaft – die ebenso ausgelost wurden – setzten sich Willi Engel und Werner Koch eindeutig durch.

Bei der Jugend-Vereinsmeisterschaft nahmen neun Jugendliche teil.
Bei den U16 Mädchen wurde Vereinsmeisterin Anna Haberl.
Bei den Mädchen U14 setzte sich Johann Feiner vor Sophia Streichert durch.
Bei den Mädchen U10 wurde Maria Haberl Vereinsmeisterin
Bei den Jungs U14 setzte sich Kilian Lurtz, vor Maximilian Feiner, Jakob Lurtz und Marco Szpilmann durch.
Bei den Jungs U10 wurde Xaver Lurtz Vereinsmeister.

Unter Anleitung von Hanno Lurtz und Franz Fetsch werden jeden Mittwoch verschieden Trainingsformen angeboten. Bis zu zehn Mädels und Jungs im Alter von 6 bis 14 Jahren nehmen das Angebot mit Begeisterung an.

Das 2023 von der Gemeinde Bergheim organisierte Ferienprogramm musste wegen Absagen der Jugendlichen abgesagt werden. Aber den Jugendlichen wurde der Trainingsnachmittag am Mittwoch angeboten und erfreulicherweise nehmen etliche Jugendliche das Angebot gerne an.

2023 wurden an 35 offiziellen, an 7 Brotzeitturnieren, sowie an 8 Meisterschaften und Pokale teilgenommen. Es hat 7x zum ersten Platz gereicht. Insgesamt 17x fand man sich auf dem Siegerpodest wieder. Gegenüber dem Vorjahr war dies eine deutliche Steigerung.

100 Trainingseinheiten wurden in unserer Halle angeboten. Trainingsfleißigste waren Georg Engel mit 92 Teilnahmen, Peter Bauer folgte mit 83 Teilnahmen, Karlheinz Oesterlein mit 82 Teilnahmen.
Durchschnittlich waren 9,34 Teilnehmer pro Trainingsabend anwesend.

Bei sieben Schützen bedankte sich der Abteilungsleiter ganz besonders mit Urkunden für die erstmalige Turnierteilnahme.
An die vier Jungschützen Johanna Feiner, Sophia Streichert, Maximilian Feiner, Marco Szpilmann wurde eine Urkunde überreicht.
Ebenso an Christa Gorgs, Helmut Gorgs und Manuel Helbig.

Ganz besonders möchte sich der Abteilungsleiter bei den Stockschützinnen und Stockschützen bedanken, die am Trainings- und Spielbetrieb teilgenommen haben.

Georg Engel
Abteilungsleiter Stockschützen
im Januar 2024